Laufschuhe für eine Supination/Unterpronation

Darauf sollten Unterpronierer bei Laufschuhen achten

Foto: © Andre Plath

Was ist eine „Supination“?

Supination ist das Gegenteil von Überpronation und wird auch Unterpronation genannt. Der Fuß ist dabei in seiner Abrollbewegung relativ starr und knickt teilweise etwas nach außen. Das natürliche Dämpfungsverhalten des Fußes geht dadurch verloren.

Läufer/innen mit einer Supination sollten beim Laufschuhe auf eine gute Dämpfung achten. Im Vergleich zur Überpronation ist eine Unterstützung im Schuh-Innenbereich oft nicht notwendig.

Laufschuhe Tipps für Supinierer

Bei einem Laufschuh für Unterpronierer bzw. Supinierer ist es wichtig, dass ein normales Abrollverhalten erzielt wird. Ein stärker gebogener Leisten unterstützt dies in der Abrollbewegung und verhindert, dass der Fuß nach außen knickt.

Für Ihre Wahl der Laufschuhe empfiehlt sich Folgendes zu berücksichtigen:

Der Laufuntergrund
Achte speziell auf hartem Unterboden auf den nötigen Dämpfungskomfort. Durch die geringe körpereigene Dämpfung können weichere Untergründe, wie z.B. Waldboden für Läufer/innen mit einer Supination ein Vorteil sein.

Die Dämpfung
Läufer/innen mit einer Supination profitieren tendenziell von einem etwas weicheren/intensiveren Dämpfungselement. Durch das „eingeschränkte“ Abrollverhalten bei einer Supination, besteht eine Hauptaufgabe der Laufschuhe darin, dies auszugleichen und die Gelenke zu entlasten.

Das Körpergewicht
Der Laufschuh sollte auch bei einer Supination dem Körpergewicht angepasst sein. Läuferinnen bis ca. 70 kg und Läufer bis ca. 90 kg gelten als normal- bis mittelgewichtig. Darüber hinaus empfehle ich meine Tipps für Laufschuhe für schwere Läufer/innen.

Weitere Tipps für Läufer/innen mit einer Überpronation.

Mit der richtigen Pflege verlängern du übrigens Haltbarkeit Ihrer Laufschuhe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*